Home
Wir über uns
Geschichte
News
Hifinger Gschechtli
Stiftungsorgane
Satzung
Fördermaßnahmen
F.F. Altenpflegeheim
Lucian-Reich-Schule
Schellenbergerschule
Kindergärten
Senioren
Schächerkapelle
Ferienprogramm
Stadtmuseum Hüfingen
DRK Hüfingen
Mariahof
Ideenwettbewerb
Vernissage H. Humble
Stifter werden
Spenderinnen/Spender
Mögliche Anlässe
Kontakt
Impressum
Stadt Hüfingen
Interessante Links

Sponsoring Medientag Lucian-Reich-Schule

"Cleverer Umgang mit dem Handy" 

 26.10.2016 von Jürgen Müller

 

Nur für eine Aufnahme zum Thema Generation Online dürfen die Fünftklässler (von rechts)

Carina Müller, Jan Hasse, Julia Haase und Lisa Mary Kayakoparan ihr Handy auf dem Schul-

hof auspacken, betont Schulleiter Franz Dury. Links der Vorsitzende der Bürgerstiftung,

Thomas Liebert. 

 

 

_________________________________________________________________________________________

 

 

Bürgerstiftung unterstützt Kletterwand

  

600 Euro für die Kletterwand der Schule erhielten die beiden Vorsitzenden des Fördervereins, Simone Tuschen (Mitte) und Tanja Westphal, vom Vorsitzenden der Hüfinger Bürgerstiftung, Thomas Liebert

 

Den Flohmarkt an der Lucian-Reich-Schule nahm Thomas Liebert von der Hüfinger Bürgerstiftung zum Anlass, um den Förderverein der Schule mit 600 Euro für die Kletterwand zu unterstützen. Das Projekt „Kletterwand“ ging mit den meisten Abstimmungen aus der Homepage der Bürgerstiftung hervor und kommt damit in den Genuss der Förderung. Bei dem Ideenwettbewerb der Stiftung können Bürger selbst mitwirken, indem sie Vorschläge in die Homepage einstellen, die dann wiederum auch von Bürgern bewertet werden können. Der Vorschlag mit der meisten Zustimmung wird dann von der Bürgerstiftung finanziell unterstützt.

Der Vorsitzende der Stiftung, Thomas Liebert, freut sich darüber, dass er ein lang ersehntes Projekt an der Schule unterstützen kann. Im Innenbereich des neuen Gebäudes für die Ganztagsschule und die Mensa wird die Kletterwand an der Giebelseite installiert. Ziel des Schulprojektes ist unter anderem, dass die Schüler erkennen lernen, was durch eigene Anstrengung und Ausdauer alles erreicht werden kann.

 


 

Bürgerstiftung fördert Schulprojekt

01.10.2011

 

Mit 1.500 Euro fördert die Bürgerstiftung Hüfingen das Projekt

„Ich + du = wir“, soziales Lernen an der Lucian-Reich-Schule

 

Bürgerstiftung fördert Schulprojekt
 
1500 Euro spendet die Bürgerstiftung für ein Schulprojekt: Christiane Schell, Konrektorin der Lucian-Reich-Schule, freut sich über die Zusage von Thomas Liebert, dem Vorsitzenden der Stiftung.
 

Thomas Liebert, der Vorsitzende der Bürgerstiftung, überbrachte gestern Nachmittag die gute Nachricht persönlich an Christiane Schell, Konrektorin der Schule. Damit können fünf sozial auffällige Schüler ein Jahr lang „im geschützten Rahmen“ intensiv gefördert werden.

 

Die Heilpädagogin Schwester Wilfriede, seit Jahren an der Schule tätig, und die „Europäische Therapeutin“ Silvia Keller-Greitmann werden sich jeweils zwei Stunden pro Woche der Schüler annehmen: Sozial- und Verhaltenstraining stehen ebenso auf dem Programm, wie kreatives Gestalten mit Ton und gemeinsame Aktionen. Ein Zauberworkshop mit Christiane Schell soll den Kindern helfen, ihre eigene Persönlichkeit zu stärken. Die Kinder lernen, sich aufeinander einzulassen, an Regeln zu halten. Das Förderkonzept leistet damit einen Beitrag zur Gewaltprävention an der Schule.

 

Thomas Liebert hatte gestern die gute Nachricht im Gepäck, wonach die Kosten für die Fachkräfte für ein Jahr lang von der Bürgerstiftung Hüfingen übernommen werden. Die Hüfinger Bürger selbst hätten das Schulprojekt, das sich neben anderen im Internet präsentierte, ausgewählt und mit deutlichem Vorsprung zum Sieger gekürt, so Liebert. „Die Kinder haben einen großen Sprung in Sachen Sozialentwicklung getan“, stellte Christiane Schell ihre Erfahrungen heraus, „Toleranz und Selbstakzeptanz und Reflexionsfähigkeit haben sich merklich zum Positiven verbessert.“

 


 

 

 

Eine Förderung

für Grundschüler der Lucian-Reich-Schule

mit sozialem und emotionalen Schwerpunkt

01.10.2011

 

Franz Dury, Schulleiter

Christiane Schell, Konrektorin

 

 

Projektziel

Wir wollen dieses Projekt starten, um Kinder mit emotionalen und sozialen Defiziten gezielt aufzufangen, ihnen Halt zu geben und sie in den Schulalltag zu integrieren. Durch die Stabilisierung dieser Kinder bezwecken wir langfristig Eskalationen in Schule und Elternhaus zu vermeiden und so präventiv wirksam zu sein.

 

Es geht darum,

  • die Persönlichkeit der Kinder zu stützen und die eigenen Stärken bewusst zu machen (ICH),
  • andere Kinder wahrzunehmen, Andersartigkeit zu akzeptieren und Rücksichtnahme zu lernen (DU) ,
  • sie anzuleiten im Umgang mit anderen Kindern, helfen, ein „Wir- Gefühl“ zu entwickeln (WIR)

 

Dies geschieht im Rahmen von „ich+du=wir“ in einer ausgesuchten festen Gruppe, also in einem geschützten Rahmen.

 

Durchführung

Für die Umsetzung von „ich+du=wir“ haben wir verschiedene Bausteine zusammengestellt. Diese Bausteine werden von zwei Fachfrauen umgesetzt:

 

·         Schwester Wilfriede, Heilpädagogin

·         Silvia Keller – Greitmann, Europ. Psychotherapeutin

 

Dabei möchten wir wöchentlich 2 Stunden mit den Kindern arbeiten – die Angebote von Frau Keller-Greitmann und Schwester Wilfriede finden wöchentlich eine Stunde statt.

 

Schwester Wilfriede wird mit den Kindern schwerpunktmäßig ein Sozialtraining durchführen und im Bereich der Gruppenstärkung arbeiten.

Silvia Keller – Greitmann fördert die emotionale Entwicklung und Persönlichkeitsentfaltung.

 

 

 

 

Die Bausteine

 

 

 

Begegnung mit dem Medium „Ton“ zur Entwicklungsförderung

(Keller-Greitmann)

 

Ton ist als Material zur Beruhigung, Gestaltung und Selbstfindung besonders geeignet.

·         Sich selbst bewusst werden

·         Halt finden

·         Zur Ruhe kommen

·         Sich Konzentrieren

·         Stärkung des 

          Selbstbewusstseins

·         Sich selbst vertrauen

·         Persönlichkeitsentfaltung

 

ICH

Methodentraining

Lernen lernen

(Schw. Wilfriede)

 

·         Das eigene Lernen planen

          und strukturieren

·         Umgang mit Verantwortung

·         Ressourcen freilegen

·         Eigene Stärken stützen

 

 

DU

Sozialtraining,

Rollenspiele

(Schwester Wilfriede)

 

 

·         Den eigenen Standpunkt

          finden

·         Verhalten reflektieren

·         Gefühle anderer erkennen

·         Fair play

·         Aufmerksamkeit schenken

·         Rücksicht nehmen

·         Sich helfen und unterstützen

·         Ärger und Konflikte lösen

·         Umgang mit Wut und

          Aggression

 

 

In der Gruppe

Gestaltungsaufgaben durchführen

 

·         Gemeinsam arbeiten

·         sich aufeinander verlassen

·         Absprachen vereinbaren und

          einhalten

·          

WIR

Freizeitgestaltung

·         Ein Projekt zusammen planen

          und umsetzten

·         Über eine Sache zum anderen

          finden

·         Aufgaben teilen

·         Mit Vertrauen umgehen

 

 

Gemeinsam sind wir stark

 

·         Zusammen etwas

          unternehmen

·         Aktionen

 

    

 

Begleitende Maßnahmen

Begleitend zur Arbeit mit den Kindern finden Elterngespräche statt, ebenso wie Reflexionen und Absprachen zwischen den beteiligten Fachkräften.

Um die Nachhaltigkeit des Projekts verstärken zu können, wird eine enge Vernetzung mit den Klassenlehrerinnen stattfinden. Themen, die im Unterricht der Klasse im Bereich Soziales Lernen behandelt werden, werden von „ich+du=wir“ aufgegriffen und hier vertieft. Ebenso können Konflikte aus den Klassen in der Kleingruppe erweitert betrachtet und bearbeitet werden. Dazu wird ein Austausch mit den beteiligten Klassenlehrerinnen stattfinden.

 

 

 

 

 ________________________________________________________________

Achtmal Gesangsunterricht bitte

14.07.2011

2680d3de-ae39-11e0-a914-e6df23e2fb15.jpg

 

 

 

Was wäre ein Musical ohne gute Stimmen. Der Erfolg der Aufführungen von "Rumpel Wolf" ist nicht nur den Schülern der Lucian-Reich-Schule in guter Erinnerung geblieben. Damit das gelingen konnte, hatte die Bürgerstiftung die Kosten für Gesangsunterricht übernommen. Der Vorsitzende Thomas Liebert (rechts) übergab nun den Scheck an Rekotor Franz Dury, Musiklehrerin Nicole Schmidtke und den Schülerinnen Judith Quilamba, Lisa Kern und Celine

 


Schüler der Lucian-Reich- Schule töpfern

  

 

Zwölf Schüler der Klasse 6 der Lucian-Reich-Schule übten sich zum ersten Mal an Töpferscheiben in der Keramikwerkstatt von Christa Jansen-Schaumann in der alten Ziegelei in Wolterdingen. Unterstützt werden insgesamt drei Kurse von der Hüfinger Bürgerstiftung.

Foto: Lendle

 

 

 

Hüfingen (gal) Einen sehr kreativen Vormittag erlebten die Schüler eines Fortgeschrittenen-Töpferkurses der Klasse 6 der Hüfinger Lucian-Reich-Schule. Zusammen mit ihrer Kursleiterin Sabine Mosbacher und Karl-Heinz Becker fuhren die zwölf Schüler in die Keramikwerkstatt von Christa Jansen-Schaumann in der alten Ziegelei in Wolterdingen. Hier durften sie ihre bereits erworbenen Kenntnisse in der Kunst des Töpferns erstmals an Scheiben ausprobieren.

Joachim Seidel und Hubert Bäurer von der Hüfinger Bürgerstiftung  besuchten die kleinen Künstler und überbrachten zur Freude der beiden Pädagogen einen Scheck über 225 Euro, der die insgesamt drei Töpferkurse verschiedener Schüler bei Christa Jansen-Schaumann finanziert. Die Bürgerstiftung Hüfingen hat sich vor allem für Projekte an der Hüfinger Schule und im Altenpflegeheim für ihre Unterstützung entschieden und freute sich, dass hier die finanziellen Mittel so gut angelegt sind.

„Mensch, Natur, Kultur“ hat sich die Hüfinger Lucian-Reich-Schule seit mehreren Jahren als ihr Profil aufs Banner geschrieben und den Bezug zu den bekannten internationalen Keramikwochen durch Töpfer-Kurse ab der Klasse 5 hergestellt, zumal die Schule seit vielen Jahren schon einen eigenen Brennofen besitzt. Andere Angebote bestehen in Technik und Mundharmonika.

Die „Fortgeschrittenen“ unter den Schülern konnten nun beim Besuch in der Töpferwerkstatt ihr Talent an der Scheibe unter Beweis stellen. Hier wurden kleine Becher, Schüsseln und andere runde Gefäße hergestellt.

 
 

 

 

 

 

 
Hüfinger Bürgerstiftung  | info@huefinger-buergerstiftung.de